Therapiemöglichkeiten

Im Rahmen einer tumorspezifischen Behandlung führen wir in unserer Praxis  Chemotherapien, Therapien mit monoklonalen Antikörpern und Hormonen/Antihormonen durch. Diese werden z.T. als Tabletten, meist aber durch eine Infusion über eine Vene oder über ein so genanntes Port-System verabreicht und können in den meisten Fällen ambulant bei uns durchgeführt werden. Ein längerer Krankenhausaufenthalt, wie es früher häufig der Fall war, ist nicht mehr notwendig.

Die Dauer einer Infusionstherapie ist unterschiedlich und liegt je nach Medikament zwischen 10 Minuten und 5 – 6 Stunden. Jeder Patient wird von uns individuell eingestellt und beraten. Daher ist es auch besonders wichtig, dass wir erfahren, ob während der Therapie Beschwerden bei Ihnen auftraten.

An unterstützender Therapie bieten wir Transfusion an, d.h. die Übertragung von Blutbestandteilen wie roten Blutkörperchen und Blutplättchen. Auch spezielle Anforderungen wie CMV-negative und bestrahlte Präparate können wir in Zusammenarbeit mit dem Institut für Transfusionsmedizin in Suhl erfüllen.

Ergänzend führen wir auch Schmerz-, Infusions- und Ernährungstherapien durch.

Wasseransammlungen im Bauch- oder Brustraum können, ggf. nach Vorbereitung,  zur Entlastung punktiert und abgelassen werden.